You are currently viewing Windows 10 reparieren

Windows 10 reparieren

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Windows 10

Warum sollte man Windows 10 reparieren? Tipps & Tricks

Sobald Windows Probleme macht, müssen Sie reagieren. Aber Windows 10 neu aufsetzen erfordert in der Regel einige Nerven und kann ein bis zwei Tage an Arbeitszeit benötigen. Je nachdem, wie viel Daten Sie sichern müssen. Deshalb sollten Sie Windows 10 reparieren. Durch interne Tools ist das einfacher möglich, als Sie denken.

Des Weiteren kann eine Windows-Reparatur in vielen Fällen sogar nützlich sein, um kleine Fehler zu beheben. Bekannte Windows 10 Fehler sind: Drucker bzw. Computerprobleme. Startprobleme, Bluescreen, Explorer-Absturz, Fehlermeldungen, unerwartete Neustarts, extreme Langsamkeit des Betriebssystems, Updateprobleme usw.

Wenn Sie diese oder andere Probleme mit Ihrem System haben, sollten Sie Windows 10 reparieren. Das Reparieren von Windows 10 ist eine der ersten Maßnahmen, die bei einem schwerwiegenden Problem ausgeführt werden sollten. Die andere wichtige Maßnahme ist die Analyse der Festplatte und die Korrektur etwaiger Fehler.

Inhaltsverzeichnis

Welche Optionen gibt es, um Windows
10 mit internen Tools zu reparieren?

Insofern Sie Windows 10 reparieren wollen, haben Sie schon direkt in Windows 10 einige wichtige Tools integriert, die Ihnen eine Reparatur erleichtern. Schon gewusst: Mit der Eingabeaufforderung und dem SFC-Tool verfügt Windows 10 über ein Dienstprogramm. Bei dem Sie Systemdateien überprüfen und damit bestimmte Probleme im Zusammenhang mit dem Betriebssystem lösen können.

Egal ob die interne Problembehandlung oder das überprüfen der Festplatte bzw. reduzieren des Speichers? Aufgrund der vorhandenen Optionen haben Sie bereits einige Möglichkeiten, mit denen Sie Windows 10 reparieren können. Dadurch lässt sich einfach implementieren in welchen Bereich es Probleme gibt. Außerdem ist das auch die bevorzugte Lösung, wenn Sie nicht über ein Installationsmedium (DVD / USB-Stick) verfügen.

Windows 10 reparieren: die
interne Problembehandlung nutzen

Windows 10 reparieren, der erste Schritt zum Erfolg.

Zuerst nutzen Sie die Problembehandlung unter Windows 10, um mögliche Probleme auf Ihren PC oder Laptop zu beheben. 

Diese finden Sie wie folgt: Sie klicken auf Ihren Desktop links unten in Windows auf das Windows-Symbol. Danach auf den Punkt Einstellungen und im Menü wählen Sie “Update und Sicherheit”. Dort finden Sie auf der linken Seite die Problembehandlung. Auswählen und es öffnet sich das Fenster.

Nun befinden Sie sich in der internen Problembehandlung. Damit lassen sich so einige Problemen auf Anhieb beheben. Infolgedessen wählen Sie einfach den für Sie nötigen Bereich aus. Und schon können Sie mit der automatischen Analyse des Tools beginnen bzw. Windows 10 reparieren

Dabei ist es egal, ob Sie Probleme mit dem Drucker bzw. Internet haben? Oder Bluetooth in Verbindung mit dem Netzwerk nicht richtig arbeitet? Sogar fehlerhafte Anzeigen von Apps können mit diesem Tool erneuert werden. Wie das funktioniert: ganz einfach. Sie wählen in der Übersicht Ihr Problem aus. Klicken darauf und schon beginnt das Programm zu arbeiten. Sobald ein Problem identifiziert wurde, wird es durch das Tool automatisch behoben.

Problembehandlung 1
(Problem auswählen und das Programm sucht nach Lösungen bzw. behebt das Problem umgehend)

Und so funktioniert die Prüfung
mittels Eingabeaufforderung im Detail

  1. Zuerst klicken Sie auf Ihren PC, Laptop links unten auf das Windows-Symbol. Danach suchen Sie in der Programmliste den Ordner “Windows-System” oder geben “cmd” in die Suchmaske ein.
  2. Im nächsten Schritt wählen Sie die Eingabeaufforderung als Administrator aus. Dieser Schritt ist notwendig, um einen Scan auszuführen. Ohne die Admin-Berechtigung kann der Scan nicht durchgeführt werden.
  3. Zuletzt geben Sie “sfc/scannow” in das Programm ein und die Systemsuche startet. Windows überprüft nun Ihre Dateistruktur. Danach können Sie Windows 10 reparieren und starten Ihren PC bei Bedarf neu.
Systemdateiscan
Ihr System wird nun überprüft. Dadurch lassen sich fehlerhafte Dateien aufspüren und reparieren!

Autostart Programme deaktivieren,
damit Windows 10 schneller hochfährt

Ein langsames Windows kann manchen Nutzer die Zornesröte ins Gesicht treiben. Aber keine Sorge, es gibt einige Möglichkeiten, um Windows 10 zu beschleunigen. Zuerst überprüfen Sie die Programme, die automatisch mit Windows bzw. Ihren PC starten. Unnötige Software erschwert den Start von Windows 10 enorm und verlangsamt das Hochfahren des Systems.

  1. Klicken Sie auf Ihren Desktop links unten auf das Windows Symbol und öffnen Sie die Einstellungen. Danach wählen Sie Apps und Links im Menü “Autostart”.
  2. Anschließend öffnet sich eine Liste mit allen Programmen, die automatisch mit Windows 10 beim Systemstart hochgefahren werden.
  3. Sie können nun für sich entscheiden, welche Programme Sie starten lassen und welche nicht? Hierzu klicken Sie neben dem Programm auf ein oder aus. Dadurch wird das Programm deaktiviert. Unwichtige Apps können Sie ohne Sorge deaktivieren. Da die Programme schlussendlich sowieso direkt über Ihren Laptop gestartet werden.

Windows 10 reparieren. Den Speicher freigeben & Windows 10 schneller machen

Neben der Autostart-Optimierung können Sie auch noch den ungenutzten Speicher freigeben, um die Performance zu verbessern. Hierzu nutzen Sie einfach die Datenträgerbereinigung. Damit lässt sich nicht nur Speicherplatz freigeben. Sondern auch Ihr System beschleunigen. Mehr Geschwindigkeit hat zwar nicht unbedingt etwas mit unserem Thema (Windows 10 reparieren) zu tun. Aber im Zusammenspiel wird dieser Tipp einige Vorteile bringen.

Den Speicher freigeben und Windows 10 reparieren. Nur ein paar Schritte sind hierfür notwendig.

  1. Zuerst öffnen Sie einen beliebigen Ordner und wählen im Menü “Dieser PC”. Unter Geräte & Laufwerke finden Sie Ihre Laufwerke.
  2. Danach klicken Sie mit einem Rechtsklick der Maus über diesen Ordner. Und wählen Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf “Bereinigen” und das Fenster rechts wird geöffnet.
  4. Im Menü können Sie per Haken auswählen, was bereinigt werden soll. Dann auf “Systemdateien bereinigen”.
  5. Zuletzt klicken oben im Menü auf “Weitere Optionen”. Schattenkopien bzw. bereinigen. Und zum Schluss OK!
Datentraeger bereinigen

Windows 10 reparieren,
ohne die Festplatte zu formatieren

Diese Reparaturmethode für Windows 10 bietet den Vorteil, dass Sie alle Ihre Daten (wie Fotos und andere Dateien) auf dem PC speichern können. Sie sollten jedoch wissen, dass Sie bei der Durchführung die gesamte Software anschließend neu installieren müssen. Da diese während des Vorgangs entfernt wird. Anmerkung: Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall Ihre Dateien zu sichern, damit Sie die Reparatur entspannter durchführen können. 

Und so erreichen Sie das Menü: Zuerst müssen Sie zum Abschnitt “Update und Sicherheit” Ihres Control Panels gehen und “Wiederherstellung” auswählen. Im folgenden Menü haben Sie die Möglichkeit, Windows 10 zurückzusetzen. Oder zur vorherigen Version von Windows 10 zurückzukehren. Sogar das Beheben von Problemen kann ausgewählt werden. Dadurch kann Windows Probleme direkt beheben und auch lösen.

Sobald Sie eine Option auswählen, fordert Sie Windows auf, zwischen folgenden Optionen zu wählen “Alle Daten löschen” oder “Meine Dateien behalten”. Danach wird Windows 10 neu installiert. Darüber hinaus erhalten Sie nach Abschluss der Reparatur eine Datei mit allen Apps, die während des Vorgangs entfernt wurden. Auf diese Weise erkennen Sie schnell, was Sie noch installieren müssen. Um Ihren PC oder Laptop wie zuvor wiederherzustellen. Ohne dass die Systemfehler aufgetreten sind, die Ihnen Probleme bereiten. Falls Windows Ihre gelöschten Daten nur teilweise wiederherstellt, machen Sie unbedingt ein Backup. So einfach können Sie Windows 10 reparieren.

FAQs - die wichtigsten Fragen & Antworten

Die interne Problembehandlung in Windows 10 erreichen Sie über die Einstellungen bzw. den Menü Update und Sicherheit.

Im Detail funktioniert das so: Sie klicken auf Ihren Desktop links unten in Windows auf das Windows-Symbol. Danach auf den Punkt Einstellungen und im Menü wählen Sie „Update und Sicherheit“. Dort finden Sie auf der linken Seite die Problembehandlung. Auswählen und es öffnet sich das Fenster.

Für den Fall, dass Windows 10 nicht mehr startet, navigieren Sie zur Problembehandlung. Wählen die empfohlene Problembehandlung, damit Sie Windows 10 reparieren können und führen diese automatisch durch.

Durch die Eingabeaufforderung (nur im Administratormodus verfügbar) können Sie einen recht einfachen Befehl ausführen, um zu erkennen, ob sich potenziell problematische Systemdateien auf Ihren PC befinden. Dafür geben Sie nur den Befehl „sfc/scannow“ ein.

Ja, können Sie! Zuerst überprüfen Sie die Programme, die automatisch mit Windows bzw. Ihren PC starten. Danach deaktivieren Sie diese einfach. Unnötige Software erschwert den Start von Windows 10 enorm und verlangsamt das Hochfahren des Systems.

  1. Zuerst öffnen Sie einen beliebigen Ordner und wählen im Menü „Dieser PC“. Unter Geräte & Laufwerke finden Sie Ihre Laufwerke.
  2. Danach klicken Sie mit einem Rechtsklick der Maus über diesen Ordner. Und wählen Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf „Bereinigen“ und das Fenster rechts wird geöffnet.
  4. Im Menü können Sie per Haken auswählen, was bereinigt werden soll. Dann auf „Systemdateien bereinigen“.
  5. Zuletzt klicken oben im Menü auf „Weitere Optionen“. Schattenkopien bzw. bereinigen. Und zum Schluss OK!

Zuerst müssen Sie zum Abschnitt „Update und Sicherheit“ Ihres Control Panels gehen und „Wiederherstellung“ auswählen. Im folgenden Menü haben Sie die Möglichkeit, Windows 10 zurückzusetzen. Oder zur vorherigen Version von Windows 10 zurückzukehren. Sogar das Beheben von Problemen kann während des Zurücksetzens ausgewählt werden. Durch diesen Vorgang kann Windows Probleme direkt beheben & lösen.

Office 2019 kaufen
(In unseren Online-Shop finden Sie auch das passende Office. Schon ab 19,95 €)